Herren: Doppelstärke entscheidet Meisterschaft

Die Herren-Mannschaft war diesmal bei der DJK Schwabach zu Gast. Die schöne Anlage und angenehme Temperaturen waren die ideale Voraussetzung für einen gelungenen Tennistag.

In den Einzeln konnte noch keine Mannschaft den Weg zum Tagessieg ebnen. Zwei Siegen der Heimmannschaft standen zwei Erfolge der Gastmannschaft gegenüber. So musste die Entscheidung auf die Doppel verschoben werden.

Hier zeichnete die Gäste ein weiteres Mal die Doppelstärke in dieser Saison aus, die schon mehrfach den Ausschlag in knappen Partien gab. So konnten die Schwander aus einem 4:4 noch ein überzeugendes 10:4 machen und sich damit uneinholbar auf der Spitzenposition festsetzen.

Ein Dank geht auch an die ausgezeichnete Gastgeberschaft der DJK Schwabach.

 

Dritter Sieg im dritten Spiel

Auch im Heimspiel gegen den TSV Falkenheim konnten die 1. Herren wieder überzeugen. Im dritten Saisonspiel gaben bereits die Spieler Nummer 9 und 10(!) ihren Einstand. Einmal mehr zeigte sich, dass Jung und Alt in Schwand gerne aushelfen, um gemeinsam Erfolg und Spaß am Spiel zu haben.

Bereits nach den souverän gestalteten Einzeln stand der Sieger der heutigen Partie fest. Das 8:0 in den zwei Doppeln zu egalisieren, war natürlich nicht mehr möglich für die Gäste. Da aber ein eingeplanter Doppelspieler kurzfristig verletzungsbedingt absagen musste, musste für Schwand mit Tim Häußler ein Spieler ohne Spiellizenz ins kalte Wasser springen. Zwar wurde dieses Doppel laut Regularien bereits vor Beginn als Sieg für den Gegner gewertet, dennoch ließen es sich Henning Könicke und Tim nicht nehmen, die Gegner außer Konkurrenz deutlich zu besiegen (6:1 und 6:2). Im Einser-Doppel bewies Philipp Häußler (an der Seite von Florian Ziegler) wieder einmal seine Nervenstärke und gewann sein Doppel erneut im Super-Tiebreak.

Am Ende eines rundum gelungenen Tennistages stand also ein glatter 11:3-Sieg.